WEKA Industrie Medien GmbH, Dresdner Straße 43, 1200 Wien info@industriemedien.at
Eine Veranstaltung von:

Eröffnungskeynote: Integrierte Projektabwicklung (IPA) und BIM - ein schlafender Riese

}
19.09.2019
09:05 - 09:40

Die immer stärker werdende Abhängigkeit immobilienwirtschaftlicher Entscheidungen von der Einflussnahme durch Investoren, finanzierende Banken und öffentlich-rechtlich organisierten Kontrollgremien duldet keine auf die Verwirklichung von Partikularinteressen ausgerichteten Projektabwicklungsstrukturen, denen die Gefahr wirtschaftlichen Scheiterns innewohnt. Dementsprechend ist die Ermittlung, Vermeidung und ggfls. die Bewertung von Risiken Dreh- und Angelpunkt einer ökonomisch sinnvollen Projektabwicklung, die kein Zufallsprodukt bleiben darf. Kooperation und Kollaboration in einer vernetzten Vertragswelt sind der Schlüssel zur Vermeidung von Qualitätsdefiziten sowie zeit- und kostenaufwendigen Störungen im Bauablauf. BIM bietet die technischen Möglichkeiten für eine auf frühzeitigen Informationsaustausch ausgerichtete Vernetzung zwischen den Baubeteiligten. Die in Deutschland bisher gebräuchlichen "Partnering"-Vertragsmodelle schöpfen die hierdurch bedingten Möglichkeiten der BIM-Methode nicht aus. Sie sind nicht darauf ausgerichtet, alle maßgeblich an der Entwicklung und Durchführung des jeweiligen Bauprojekts Beteiligten darauf zu verpflichten, das jeweilige Bauprojekt gemeinsam zu entwickeln und durchzuführen.

Hören Sie Prof. Stefan Leupertz, Schiedsrichter, Schlichter, Adjudikator, Richter am Bundesgerichtshof a. D., zu diesem äußerst spannenden Thema.