WEKA Industrie Medien GmbH, Dresdner Straße 43, 1200 Wien info@industriemedien.at
Eine Veranstaltung von:

Franz Bauer

Franz Bauer

Franz Bauer

Mitglied des Vorstandes
ÖBB-Infrastruktur AG

Dipl.-Ing. Franz BAUER geboren am 20. August 1956 besuchte die HTL Krems, Abteilung Hochbau, und legte 1975 die Reifeprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Bereits während der Schule machte er Ferialpraxis auf Baustellen und im Konstruktionsbüro einer mittelständischen Baufirma in Waidhofen an der Thaya. Nach der Matura begann Franz Bauer bei der ÖBB Streckenleitung Gmünd, wo er zunächst eine interne bautechnische Ausbildung absolvierte und später die Leitung des Fachgebietes Hochbau in der Streckenleitung übernahm. Im Herbst 1980 kehrte er der ÖBB den Rücken, um an der TU Wien Bauingenieurwesen und konstruktiven Ingenieurbau zu studieren. Franz Bauer erhielt ein Stipendium für maximal elf Semester, die Mindeststudienzeit betrug damals zehn Semester. Mit viel Einsatz gelang es ihm aber tatsächlich, das Studium im Sommer 1985 mit Auszeichnung abzuschließen. Anschließend begann er beim Ingenieurbüro Schickl als Statiker für das U-Bahn-Baulos U6/3 in der Ausführungsphase. Nach Abschluß des Projektes zog es ihm wieder zur ÖBB, die zu dieser Zeit unter dem Titel Neue Bahn zahlreiche Bauprojekte startete. Im März 1987 wechselte Dipl.-Ing. Franz Bauer zur damaligen ÖBB Generaldirektion und betreute dort in der Abteilung Unterbau Tunnelbauprojekte in der Planungs- und Ausführungsphase. Außerdem absolvierte er die ÖBB-interne Management- und Lehrausbildung und war dann auch als Vortragender im Rahmen der bautechnischen Ausbildung für das Fachgebiet Tunnelbau tätig. Im Jahr 1989 wurde neben der ÖBB die Eisenbahn-Hochleistungsstrecken AG gegründet, wohin Dipl.-Ing. Franz Bauer auch wechselte. Zunächst übernahm er die Leitung der Fachabteilung Geotechnik und Tunnelbau, im Juni 1995 wurde er zum Projektleiter für den Semmering-Basistunnel ernannt. Im November 1998 erhielt Dipl.-Ing. Franz Bauer zusätzlich die Projektleitung für den Wienerwaldtunnel. Per 1. Jänner 2005 wurde die Eisenbahn-Hochleistungsstrecken AG in die ÖBB Infrastruktur Bau AG integriert, wo er weiterhin als Projektleiter für Semmering-Basistunnel und Wienerwaldtunnel zuständig war. Mit Anfang 2007 wurde er zum Geschäftsbereichsleiter Neu- und Ausbau bestellt. Hier wurden alle Bauvorhaben der ÖBB abgewickelt, das Investitionsvolumen betrug knapp eine Milliarde Euro pro Jahr. Seinen derzeitig beruflichen Höhepunkt erreichte Dipl.-Ing. Franz Bauer mit 01/2013 wo er als Mitglied des Vorstandes der ÖBB-Infrastruktur AG bestellt wurde.